Konzeption

Da ich in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen bin, habe ich erlebt, dass eine christliche Erziehung sehr wichtig ist und auch mich als Erwachsene im Alltag trägt. Das möchte ich gern an Kinder weitergeben.

Das schlägt sich im Tagesablauf der Flohkiste an verschiedenen Stellen nieder. Zu jedem Essen gehört ein ritueller Beginn mit kindgerechtem Tischgebet. Im Morgenkreis singen ich mit den Kindern unter anderem christlichen Lieder und wir beschäftigen uns über einen längeren Zeitraum mit einer biblischen Geschichte, einer Geschichte aus der christlichen Tradition und den christlichen Festen.

Zu einer großen Auswahl an Kinderbüchern gehören auch Bücher mit Biblischen Geschichten oder entsprechendes Spielzeug. Die Kinder können sich ihr Spielzeug selbst aussuchen.

Regeln

  • Wir nehmen Rücksicht auf uns und die anderen.
  • Es wird nicht gehauen und gebissen.
  • Wir helfen einander.
  • Wenn man einem anderen Kind weh getan hat, entschuldigt man sich für sein Verhalten.
  • Es gibt Plätze in der Wohnung, die für die Kinder tabu sind (Herd in der Küche, Kamin, Stereoanlage und Fernseher im Wohnzimmer).

Freiräume

  • Jeder kann sich sein Spielzeug, seinen Platz zum Spielen und die Freunde selbst aussuchen.
  • Bei Bedarf gebe ich Anregungen zum Freispiel.